Chronik

Gegründet wurde die Schreinerei Plank schon im Jahr 1924 von Paul und Anna Götz in Schnaitsee im Landkreis Traunstein. Damals arbeiteten zwei Gesellen und ein Lehrling im Betrieb. Zwei Kinder kommen zur Welt, Paul und Rosa Götz. Im Jahr 1936 zieht die Schreinerei in neue Räumlichkeiten in der Chiemseestraße in Schnaitsee.  

Im Jahr 1953 heiratet Rosa Götz den Schreiner Alfons Plank, gemeinsam übernehmen sie den elterlichen Betrieb. Auch ihr Sohn wagt sich an das Schreinerhandwerk: Im Jahr 1975 beginnt Alfons Plank jun. eine Schreinerlehre, nach seiner Gesellenprüfung im Jahr 1978 wechselt er in den elterlichen Betrieb. 

Mit der Zeit werden die Räumlichkeiten in Schnaitsee zu klein, deshalb zieht die Schreinerei 1995 in ein neues Gebäude in Moos, einem Weiler in der Nähe von Schnaitsee. Im gleichen Jahr übernimmt Alfons Plank jun. gemeinsam mit seiner Ehefrau Edith den Betrieb seiner Eltern.

Schnell wird klar, dass auch der Sohn des Ehepaars, Thomas Plank, Interesse am Schreinerhandwerk hat. 2006 beginnt er eine Ausbildung zum Schreiner, anschließend wechselt er in den elterlichen Betrieb. Die Töchter Michaela und Lisa Plank unterstützen den Familienbetrieb im Hintergrund.